64 Felder. 21 Mädchen. 4 Betreuerinnen. Eine Jugendherberge. Am 20-22. Mai ging es in Velbert wieder hoch her: Nach zwei Jahren Pause konnten wir endlich wieder ein Girls Camp vor Ort veranstalten! Kinder, Eltern und das Betreuerteam trotzten mutig der Sturmwarnung und pünktlich vor dem Abendessen waren alle in der Jugendherberge versammelt. Traditionell ging es los mit Kennenlernspielen, die wir zum Teil auch draußen austragen konnten. Die Zweierteams für das Schachturnier haben sich dabei auch schon Teamnamen ausgedacht und das Vampirspiel ging los. Nachdem wir alle wussten, mit wem wir das Wochenende verbringen, konnten wir den Abend gemütlich ausklingen lassen. Einige Vampire gingen aber fleißig auf die Jagd und noch vor dem nächsten Morgen waren mehrere Personen "tot" und eine erlöst.

Am nächsten Tag lag nämlich ein volles Programm vor uns. Nach dem Frühstück gab es ein Schachtraining bzw. Kondischach, gefolgt vom "Schmugglerspiel", einem Geländespiel, bei dem zwei Gruppen Gegenstände über das Gelände schmuggeln und die andere Gruppe dabei kontrollieren. Bald war klar: Team blau ("Die Mafiosis") schmuggelte deutlich besser als Team grün ("Die heißen Kartoffeln") und hatte auf dem Weg zum Mittagessen einen eindeutigen Sieg im Gepäck. Beim Rundenstart danach gab es dann erstmal technische Probleme bei der Rundenauslosung. Der Zeitplan wurde also flexibel angepasst: Dann halt erst basteln und später Schach spielen. Beim Basteln konnten wir alle unserer Kreativität freien Lauf lassen und Stiftemäppchen kreativ mit Filzwolle verschönern. Als das Betreuerteam erklären wollte, wie das funktioniert, kamen von den Mädchen gleich Kommentare wie „Cool, das kann ich schon“ oder „Ich bin in der Filz-AG“. Diese Erfahrung haben die Kinder miteinander geteilt und sich einfach gegenseitig gezeigt, wie man filzt. Dabei entstanden einige Kunstwerke und auch beim Kinoabend später haben einige Mädchen noch weiter gebastelt.

Schließlich konnten wir doch noch Schach spielen und die Zweierteams traten am Samstagnachmittag in drei Runden Schnellschach gegeneinander an. Für mehrere Mädchen war es das erste Schachturnier, und es gab schöne Partien und Fair Play im Turniersaal. Noch während der Partien wurde der Grill draußen angeheizt. Nach dem Essen haben die Kinder eine Runde Werwolf organisiert und später den traditionellen Grill-Nachtisch beim Girls Camp (gegrillte Bananen mit Schokolade) genossen. Bevor es draußen zu kühl wurde ging es dann wieder rein für den Kinoabend - und danach ins Bett.

Und wie immer brach viel zu schnell der letzte Tag an. Frühstück, Zimmer räumen, die letzten zwei Turnierrunden. Siegerehrung. Einige Eltern waren da, als das Vampirspiel und das Geländespiel geehrt wurde und, nach einer Fotoshow mit Eindrücken vom Wochenende, natürlich auch das Schachturnier. Dabei war das Siegerteam zum ersten Mal ein "Mixed-Team", also ein Team, in dem eines der Mädchen nicht im Schachverein spielt. Trotzdem bekamen Emma und Nila von "Incredible Chess" natürlich die Pokale für das Gewinnerteam. Auf Platz zwei landeten Isabell und Olivia von "Die inkompetenten Muffin Cats", die tatsächlich beide aktuell nicht im Verein spielen und damit den besten "Mixed-Team" Preis mit nach Hause nehmen durften. Für alle Teilnehmerinnen gab es Urkunden, Sachpreise und viele schöne Erinnerungen mit nach Hause. Hoffentlich sehen wir euch alle nächstes Jahr wieder!


Termine

<<  <  Dezember 2022  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  4
  5  6  7  8  910
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Unser Ausstatter

Die Website der SJNRW benutzt Cookies. Mit der Nutzung der Website erklärtst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.